Ein Farb-Ergebnis sollte wiederholbar sein

Ein Farb-Ergebnis sollte nachvollziehbar und wiederholbar sein, darin sind sich die Experten von KLA Damen und Herren Friseur aus dem Kölner Zentrum einig.

Ein Farb-Ergebnis sollte nachvollziehbar und wiederholbar sein, darin sind sich die Experten einig.

Das FĂ€rben ist eine wichtige Kompetenz von Friseuren. Manche Friseure mischen eine Farbe aus dem Bauch heraus und nach GefĂŒhl an und halten sich dabei fĂŒr sehr kreativ. Dabei wird jedoch eine nochmalige Zubereitung verhindert. Dies spricht nicht fĂŒr fachmĂ€nnische Expertise. Mengen und MischverhĂ€ltnisse sollten am besten in einer Kundenkartei notiert werden, auch wenn manche das fĂŒr zu bĂŒrokratisch halten.

Ein Experte, dessen „Atelier“ den Ruf besonderer Farbkompetenz genießt hat sich einige Gedanken zu diesem Thema gemacht. Colorationen leisten immerhin einen wichtigen Beitrag zum Gesamtumsatz. Er hat den Beratungsprozess und die Dienstleistung systematisiert und fĂŒr seine Mitarbeiter hat er ein Regelwerk erstellt, an dem sie sich nun orientieren.

Er Experte sagt, dass Regeln sehr entscheidend fĂŒr die Ergebnis-Sicherheit sind. Nur so wird Wiederholbarkeit erreicht. Die Zubereitung des Farbbreis kann mit der Zubereitung von feinen Gerichten verglichen werden. In einer normalen KĂŒche mag es mit der Methode „Pi mal Daumen“ noch gehen aber in einer Konditorei oder Confiserie reicht das nicht mehr aus. Hier ist besondere PrĂ€zision entscheidend.

Der Unternehmer hat eine Grundstruktur aufgebaut, an die sich seine Mitarbeiter halten. Transparenz und Kompetenz sind die beiden SchlĂŒsselworte. Die Farbe wird nun nicht mehr in versteckten Farblaboren zusammengerĂŒhrt, sondern ist in die NĂ€he der Kunden gebracht worden. Dabei unterstĂŒtzt ein eigens entwickelter Farbwagen direkt am Platz die Beratung. Hier findet sich ein Vorrat an Farbtuben und die Waage. Dies gibt dem Kunden die Gewissheit, dass mit großer Sorgfalt gearbeitet wird und Originalprodukte verwendet werden. Er nimmt teil an der Vorbereitung seiner Farbe und erlebt die Expertise der Mitarbeiter. Diese Methode ermöglicht zudem eine schnellere Arbeitsweise, da weite Wege und die dadurch verursachten Unterbrechungen entfallen.

Der Friseur-Mitarbeiter sollte die Farbe lieber zweimal anmischen, als zu viel auf einmal.

Die Stylingberatung bei KLA, dem Damen und Herren Friseur aus Köln Zentrum

WĂ€hrend der Beratung wird mit der UnterstĂŒtzung eines FarbmenĂŒs die Wunschfarbe ermittelt. Der jetzige Zustand der Haare wird dabei zur Grundlage genommen fĂŒr einen Colorationsplan. Dieser definiert die Farbrezeptur. In Gramm und Prozent wird sie in der Kundendatei festgehalten. Der Experte verlangt höchste Sorgfalt beim Wiegen. Das ist sehr wichtig fĂŒr ein exaktes Ergebnis.

Die Menge des anzurĂŒhrenden Farbbreis ist ebenfalls festgelegt. FĂŒr die NachfĂ€rbung eines kleinen Haaransatzes werden zum Beispiel 50g Farbmasse benötigt, bei einem mittleren Haaransatz sind es 70g, bei einem langen benötigt man mindestens 90g.

FĂŒr Blondierungen benötigt man zunĂ€chst maximal 20g. SpĂ€ter kann wenn nötig noch eine zweite Portion angerĂŒhrt werden. So wird eine langsame Oxidation in der Farbschale vermieden, erklĂ€rt der Experte. Denn dadurch kann sich der Farbton verĂ€ndern.

Auch die Kosten spielen dabei eine nicht unwichtige Rolle, wenn auch nicht die entscheidende. Bei einem Tubenpreis von acht bist zwölf Euro addieren sich Fehlmaße und Mischfehler auf betrĂ€chtliche Summen. Deshalb legt der Experte Wert darauf, dass Tubenreste verschlossen und zur Wiederverwendung kurz gelagert werden.

Im „Atelier“ des Experten gehört zur eigentlichen Farbbehandlung auch das Haarewaschen, das vor dem Haare-FĂ€rben stattfindet. Dabei werden eventuelle Störfaktoren wie Haarspray-Reste, Festiger oder Staubpartikel entfernt. So wird die Ergebnis-Sicherheit weiter verbessert. Das Haar sollte nach dem Waschen gut angetrocknet werden, sodass es noch eine leichte Feuchtigkeit besitzt. Dies bietet den Vorteil, dass sich die Farbe leicht auftragen lĂ€sst. Das Waschen belastet die Kopfhaut nicht.